Jeder Einsatz der Feuerwehr beginnt mit dem Notruf. Nachdem Sie die 112 gewählt haben, werden Sie
 
automatisch mit der nächstliegenden Einsatzleitstelle verbunden. In unserem Fall wäre das die Leitstelle
 
Halle/ Saale. Sie ist für Einsätze der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes der Stadt Halle und dem
 
westlichen Saalekreis verantwortlich. Die Leitstelle ist rund um die Uhr besetzt.
 
Nachdem alle Daten aufgenommen wurden, wird die Alarmierung der Einsatzkräfte veranlasst.

Sollte es zu einer Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr kommen, eilen die Kameraden

zum Gerätehaus, besetzen die Fahrzeuge und begeben sich zum Einsatzort.


Neben den 12 freiwilligen Ortsfeuerwehren, gibt es in der Stadt Halle 2 Berufsfeuerwehrwachen. Sie decken

im Regelfall die Einsätze am Tag ab. Die Freiwilligen Feuerwehren (FF) werden wochentags

in der Zeit von 17:00 Uhr bis 24:00 Uhr und am Wochenende ganztägig alarmiert. Jede FF hat einen

zugewiesenen Ausrückebereich. Kommt es also in dieser Zeit zu einem Einsatz indem

die Berufsfeuerwehr mit dem Löschzug (bestehend aus 4 Einsatzfahrzeugen) ausrücken muss,

wird die ansässige Ortswehr ebenfalls alarmiert.

 

Kleinere Einsätze wie Sturmschäden, Containerbrände oder ähnliche werden von

den FF auch ohne die Berufsfeuerwehr abgearbeitet.


Wenn es zu einer Alarmierung kommt, werden die Einsatzkräfte über digitale Alarmempfänger informiert.

In dem Hinweistext wird die Art des Einsatzes, der Einsatzort sowie ausrückende Kräfte übermittelt.

 

Anmeldung