In den letzten Wochen führten die Kameraden der Einsatzabteilung Ausbildungen in mehreren

grundlegenden Themen durch. Am Heidesee musste mit Hilfe unserer Tragkraftspritze (TS 8/8)

eine stabile Wasserversorgung aufgebaut werden. Anschließend wurde ein Löschangriff mit zwei

C- Rohren vorgetragen. Der Handlungsablauf eines Löschangriffes laut Feuerwehrdienstvorschrift 3

muss bei jedem Kameraden sofort abrufbar sein. Da wir gerade viele junge Kameraden haben,

sind diese simplen Übungsabläufe wichtig um das Erlernte zu festigen.

Erste Hilfe stand ebenfalls auf unserem Ausbildungsplan. Hier wurden wichtige Maßnahmen

die bei verletzten Personen angewendet werden müssen besprochen. An einer

extra dafür entwickelten Puppe, wurden lebensrettende Sofortmaßnahmen durchgeführt.

 

 

Bereits am 17.4. führten wir eine Ausbildung zum Thema "Retten aus Höhen und Tiefen" durch.

Hierbei ging es vor allem um die Eigensicherung bei Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen.

So wurden wichtige Knoten wie Achterknoten, Mastwurf und Spiernstich als Anschlag- und

Sicherungsknoten gezeigt und angewendet. Anschließend musste eine Person von einer

Böschung gerettet werden. Auch das Retten von Personen mittels Leiterhebel wurde

geübt. Dazu musste die zu rettende Person auf einer Krankentrage eingebunden

werden.